mäander

projektwettbewerb zksk / solothurn / 2.runde

die setzung der 3 volumen erfolgt linear und geradlinig. es sollen längsgerichtete volumen entstehen, welche im gesamtbild einen innenhof mit platz erzeugen. jedes der 3 volumen unterscheidet sich in der höhe. dadurch entsteht ein abfallen gegen die stadt solothurn. durch die langezogene form der körper entsteht eine niedrigere volumetrie. dadurch wir das historisch wichtige gebäude im süden nicht konkurriert und behält seinen einblick. alle 3 volumen werden mit patio / lichthof versehen. somit wird der aussenbereich auch im innenleben spürbar. sämtliche erschliessungs- und begegnungszonen werden dadurch mit natürlichem licht versehen. der verwaltungsbereich und die schule befinden sich im erdgeschoss auf der eben des platzes. dadurch können die kinder rasch den platz mit rasenfläche, hartplatz und umgebung erreichen. der therapiebereich wird im untergeschoss angebracht. der gemeinsame bereich schule-therapie befindet sich ebenfalls im untergeschoss und bildet das bindeglied zwischen schule und therapie-bereich. das wohnheim wird im 1.obergeschoss an prominen-tester lage angebracht. hier wird durch eine loggia / terrasse auch ein aussenraum gewähr-leistet. plus die umgebung mit sandanlage, gehwege. die bestehende parkierungs-situation wird aufgehoben. es wird eine tiefgarage mit 2 geschossen errichtet. diese befindet sich unter dem innenhofplatz. die tiefgarage kann beliebig mit weiteren geschossen erweitert werden. die alten erhaltenswerten bäume im süden werden beibehalten.
Home