studie efh cordast

durch die sehr grosszügige parzelle wurde der standort des gebäudes so gewählt das die erschliessung an die quartierstrasse so rasch als möglich gewährleisten ist, und gleichzeitg ein privater bereich im hinteren teil der parzelle entsteht. die gebäudestruktur wurde an die zentral angeordnete erschliessung gegliedert. der eingangsbereich (untergeschoss) wird mit externem carport ergänzt. die wohnebene mit küche, wohnraum und büro soll den zugang zu sitzplatz (privater bereich) gewährleisten. die schlafebene wird im obersten bereich des gebäudes erstellt und erzeugt dadurch rückzugsmöglichkeiten. die topografie der bestehenen parzelle soll um das gebäude herum wachsen und die differenzen von zufahrt und sitzplatz aufzunehmen.
Home